// Basse-Ham [F]

An der Schnittstelle zwischen industriellem und touristischem Verlauf der Mosel entsteht ein neuer Jachthafen, der um ein Freizeitgelände erweitert werden soll. Der Entwurf formt eine bestehende Industriehalde neu und bezieht sich auf die landschaftlichen Qualitäten der Moselniederung. Das kleine Gelände wird über Sichten auf Felder und wichtige Punkte der Ortschaften zu einer Freizeitlandschaft.

(1) Siedlung Haute-Ham
(2) Jachthafen
(3) schwimmender Pool und Caféterrasse
(4) Kiosk, Hotel und Restaurant
(5) Bürogebäude auf der Halde
(6) grüner Parkplatz

Kenndaten: 
Stadt- und landschaftsplanerische Entwicklungsplanung
Auftraggeber: Gemeindeverband Porte de France Thionville (57)
Eigener Beitrag: Teamarbeit mit Buissons-Grosse Architekten und Stadtplaner, Degaie Fachplaner für Hafenbau